Sie haben´s wieder getan! Willkommen BWOL! 

Unglaublich, aber am letzten Spieltag der vergangenen Saison sicherten sich die HG-Damen die Meisterschaft in der Badenliga und stiegen damit verdient in die Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) auf. Es war der fünfte Aufstieg in sechs Jahren!  

Jetzt heißt es, die 4. Liga zu genießen, aber auch hart zu arbeiten. Die HG wird mit einem sehr jungen Team an den Start gehen. Der guten und engagierten Jugendarbeit der vergangenen Jahre ist es zu verdanken, dass viele junge Spielerinnen die Herausforderung annehmen können. 

Das neue Trainerteam um Matthias Kolander hat ein „ordentliches Pfund“ zu bewältigen. Die Trainingsintensität muss erhöht werden, denn die neue Klasse erfordert wesentlich mehr Laufbereitschaft, Dynamik und Athletik. Es gilt, neue Spiel- und Abwehrvarianten mit der Mannschaft zu erarbeiten, um flexibler auf die Gegner reagieren zu können. Es geht darum, die „jungen Wilden“ ins Team einzubauen. Dies dürfte aber sehr unproblematisch sein, wie die Vorbereitung gezeigt hat. Denn alle arbeiten gemeinsam auf das eine Ziel hin. Und das kann natürlich nur heißen: Klassenerhalt. 

Allen ist klar, dass die Vorbereitungszeit zu kurz war, um alle „Baustellen“ abzuarbeiten. Deshalb werden Spielerinnen, Trainerteam und Verein Geduld brauchen. Das Motto muss ein, Schritt für Schritt an der Mannschaft und an sich selbst zu arbeiten. 

In der BWOL wird mit 14 Mannschaften gespielt. Die HG freut sich auf die beiden Nachbarschaftsduelle gegen die HSG St.Leon/Reilingen und den TSV Birkenau. Räumlich gesehen kommt danach die SG Heidelsheim/Helmsheim. 

Alle anderen Gegner sind unter einer Stunde reiner Fahrzeit nicht zu erreichen. Um gegen TuS Steißlingen bei Konstanz spielen zu können, muss die Mannschaft ca. 300 Kilometer zurücklegen. Die Liga stellt also auch in dieser Hinsicht ganz andere Ansprüche an die Damen. Das ist neu für alle Beteiligten und man wird sehen, wie die Mannschaft damit umgeht.  

Bedanken möchten sich Mannschaft und Umfeld schon jetzt bei den Sponsoren und den Fans für die Unterstützung, denn diese ist wichtiger denn je.  

Also, auf geht´s zu den Heimspielen der HG-Damen in der neuen und hochinteressanten Baden-Württemberg-Oberliga!