Die männliche B-Jugend musste am Sonntag in St.Leon-Rot beim  Tabellenführer JSG Rot-Malsch ran. Im Vorfeld war schon ein Knistern in der Mannschaft zu spüren, waren doch die letzten beiden Spiele in der letzten Sekunde unglücklich auf ein Unentschieden entschieden worden. 

Die Sporthalle der Parkringschule, bei vielen Fans berühmt beüchtigt, bot wie gewohnt so Einiges auch ausserhalb der Seitenlinie. Die ersten 10 Minuten waren ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Erst in der 20.Minute konnte die HG O/S das erste Mal Gleichstand herstellen, bis zur Pause sollte ein mickriger Vorsprung von 10:13 herausgearbeitet werden, klar war da noch lange nichts gegen den sortenreinen 2003er Jahrgang der durchwegs riesigen Rot-Malscher Jungs. Die Abwehr war noch etwas löchrig.  In der zweiten Hälfte zündete die HG O/S jedoch den Turbo, eine Kabinenansprache hat wohl Wunder gewirkt, und nach und nach wurde es auch auf der vorher so lauten Tribünde der Gastgeber ruhiger.

17:27 dann der unerwartete Endstand und erleichterte Gesichter bei allen Spielern und Trainern. Die Mannschaft zeigte vorallem in Hälfte zwei ihr bestes Gesicht, rückt von Spiel zu Spiel näher zusammen und hatte sichtlich mehr Spass wie zuvor. Ein grosses Lob geht an die JSG Rot/Malsch! Diese Mannschaft wird man wohl noch öfter hochklassig sehen. 

 

Jetzt geht es in eine kleine Kunstpause und erst wieder am 10.November gegen Rintheim weiter. Eine Mannschaft, von der einige unserer Spieler heute noch träumen, haben die Rintheimer doch letztes Jahr in der Rückrunde der mC Badenliga jegliche Hoffnung auf den Meistertitel minimiert. Diese offene Rechnung gilt es zu begleichen.