Die Zweitvertretungen von A- und B-Jugend bei der HG Oftersheim/Schwetzingen, beide in der Landesliga angesiedelt, ließen sich nicht lumpen.

Sie gewannen ihre Begegnungen letztendlich glasklar. Zwar hatten sowohl B2 (gegen Vogelstang/Käfertal) wie A2 (Geggen TSV Amicitia Viernheim) Startschwierigkeiten, ließen aber in ihren jeweiligen zweiten Spielhälften nicht mehr viel anbrennen.

Mit 39:21 (13:12) gingen die Älteren, die zum Erstaunen vieler 13 Akteure aufgeboten hatten, vom Feld der Nordstadthalle. Als sie erstmalig davonzogen (10:6) agierten sie zu schnell wieder etwas fahrlässig (10:10). „Das war nur Hin-und-her-Gespiele“, meinte ihr Coach Julian Zipf. Aber dann hatten seine Leute den Gegner im Griff, stellten pausenübergreifend auf 19:12, und auch in der Folgezeit wurde weitgehend Einbahnstraßen-Handball geboten.

HG: Grotelüschen, Grab; Hilbert (3), Neugebauer (4), Mayer (4), Eichhorn, Grausam (1), Max Keller (4/3), N. Zipf (7), E. Zipf (4), Arslan (10), Blümel (2), Herrmann.