Handball-Drittligist HG Oftersheim/Schwetzingen hat in dieser Woche das Training wieder aufgenommen (wir berichteten), um sich auf die neue Saison vorzubereiten – wann immer auch sie beginnen wird. Nicht mehr dabei sein wird dann Tom Jansen. Der Linkshänder, der am Donnerstag 22 Jahre alt wurde, hat sich entschlossen, die Herausforderung 2. Bundesliga anzunehmen und wechselt zum Aufsteiger TV Großwallstadt. Jansen war im Herbst 2017 vom TV Hochdorf zur HG gekommen und entwickelte sich bald zum Torjäger. Inzwischen hat der Handballer mit holländischen Wurzeln auch Länderspiele in der A- und B-Nationalmannschaft der Niederlande absolviert.

TVG-Coach Ralf Bader ist Jansen bereits vor etlichen Jahren aufgefallen, als dieser noch in der A-Jugend spielte und er selbst Trainer des Drittligisten TSV Neuhausen/Filder war. „Ich dachte mir damals, der hat was. Seitdem habe ich Tom immer wieder gesehen. Er hat sich sehr gut weiterentwickelt“, sagte Bader dem Main-Echo.

In der zurückliegenden Drittligasaison hatte Tom Jansen im Hinspiel gegen Großwallstadt vier Tore erzielt – im Rückspiel fehlte er. „Begeistert“ von dem neuen Spieler zeigt sich TV-Geschäftsführer Stefan Wüst. Jansen erinnerten ihn in Tordrang, Bewegungsablauf und Härte gegen sich selbst stark an Nationalspieler Holger Glandorf. Die Erwartungen, dass der 1,99-Meter-Mann beim TV Großwallstadt endlich für die ersehnten sogenannten leichte Tore sorgen kann, sind hoch. Wüst: „Wir sind froh, dass wir mit Tom Jansen jetzt einen richtigen Rückraum-shooter haben.“

Ersatz nicht in Sicht

Martin Schmitt, der Sportliche Leiter der HG Oftersheim/Schwetzingen, war ständig mit dem Spieler in Kontakt. „Er hat es früh kommuniziert, dass er seinen Vertrag nicht verlängern und es mit dem Profihandball probieren will.“ So schwer dieser Verlust gerade auf der rechten Rückraumposition zu kompensieren sei, es freut Schmitt, dass wieder ein Akteur der HG nach oben wechselt: „Es ist ja auch ein Gütesiegel, wenn sich Spieler bei uns so entwickeln können.“

Ob sich noch ein Ersatz finden wird, sei eher unwahrscheinlich. Stand jetzt geht die HG mit den drei Linkshändern Kevin Suschlik, Moritz Schmidberger und dem zu Jahresbeginn gekommenen Yessine Meddeb in die Saison. Jonas Krepper wechselt zu seinem Jugendverein Heidelsheim/Helmsheim in die Badenliga zurück, was ihm die weite Anfahrt erspart.

© Schwetzinger Zeitung, Samstag, 20.06.2020