Nach der anstrengenden und nervenaufreibenden Auswärtspartie in Leipzig haben die HG-Drittliga-Handballer nun wieder Heimrecht. Zu Gast in der Nordstadthalle ist am kommenden Sonntag, 10. November um 16.30 Uhr die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II oder kurz: die HSG Wetzlar II.

Die Gäste rangieren derzeit mit 12:10 Punkten auf Tabellenplatz 6 und kommen mit reichlich Rückenwind nach Schwetzingen. In der Vorwoche bezwangen sie nämlich  in eigener Halle den Titelkandidaten TV Großwallstadt nach großem Kampf mit 28:27. Und das obwohl der große Favorit über weite Strecken der Partie in Front lag.

Die HG und ihre Fans müssen sich am Sonntag also auf einen starken Gegner einstellen, der zu keinem Zeitpunkt der Partie zurückstecken wird. Hoffnung macht der Mannschaft um Chefcoach Holger Löhr, dass Mittelmann Lukas Sauer in Leipzig nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf dem Parkett stand und auch sein Pendant Jerrit Jungmann nach seinem Kreuzbandriss immer besser in Schwung kommt.

Die HG hofft zur ungewohnten Sonntagnachmittagszeit auf möglichst lautstarke Unterstützung der Kurpfälzer Handballfans.   

Bereits um 13.30 Uhr sind an selber Stelle die HG-Damen in der Baden-Württemberg-Oberliga gegen die SG BBM Bietigheim 2 gefordert. Das Nachwuchsteam des Frauen-Bundesligisten steht derzeit auf dem 4. Tabellenplatz und bisweilen kommen in der Mannschaft auch Akteure des Bundesligateams zum Einsatz – was die Aufgabe für die HG-Damen sicher nicht einfacher machen wird. Aber wie bisher gilt für den Aufsteiger, alles zu geben und in jeder Partie dazuzulernen. Die Unterstützung der Handballfans haben die Mädels auf jeden Fall verdient.

Das Bewirtungsteam hat sich wieder einiges einfallen lassen: Den ganzen Nachmittag über können die HG-Fans bei Kaffee und leckerem Kuchen fachsimpeln und spannenden Handballsport erleben.