Laufend gibt in der Mitte-Staffel der 3. Liga (und beileibe nicht nur dort) Verletzungsmeldungen. Dabei wird die Tragweite einzelner oder mehrerer Ausfälle unterschiedlich dargestellt und auch in verschiedener Weise darauf reagiert.

So haben einige Spieler mal eben nachverpflichtet, andere ziehen einfach Jungs aus unterklassigen oder Jugend-Mannschaften hoch oder spielen eben mit dem verbliebenen Rest so gut es geht. Hier ein kurzer Überblick, wer nach Rundenbeginn noch wen an Land gezogen hat. Außerdem dazu weitere Veränderungen und Anmerkungen (auch aus anderen Staffeln), die im Saisonverlauf zusammengekommen sind.

 

10. September: Die SG Schalksmühle/Halver beurlaubt nach 6:0 Punkten im Nordwesten ihren Coach Steffen Neff. Hans- Peter Müller und Matthias Reckzeh sind nun bis zum Saisonende verantwortlich. 

14. September: Panagiotis Erifopoulos (Kreis) wechselt zum TV Gelnhausen, vereinslos, vormals bis Januar Bietigheim.

16. September: Maximilian Leon Bettin (Rückraum links) geht zur HSG Biebrau/Modau, kam vom Bergischen HC.

23. September: TuS Volmetal, Vorletzter im Nordwesten, entbindet Trainer Christoph Ibisch, Marc Rode wird sein Nachfolger.

25. September: Trainer Chrischa Hannawald muss beim HSC Bad Neustadt gehen.

26. September. Frank Ihl übernimmt bei Bad Neustadt das Amt als Coach.

01. Oktober: TV Willstätt, Vorletzter im Süden, stellt Trainer Marco Schiemann frei, sportlicher Leiter Rudi Fritsch und Co Fredy Beker machen wie ein Jahr zuvor (damals musste Aufstiegstrainer Marcus Simowski abtreten) vorerst weiter.

02. Oktober: Michael Rost tritt als Trainer der TGS Pforzheim zurück. Topscorer Florian Taafel und Timo Hufnagel übernehmen zunächst.

03. Oktober: Jakob Nowak (Rückraum) zieht es vom Oberligisten HF Helmstedt-Büddenstedt zum Northeimer HC.

13. Oktober: Yannick Muth (Mittelmann) verlässt die VTV Mundenheim und kommt zur SG Leutershausen.

18. Oktober: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II gibt seinen Rückzug aus der 3. Liga zum Rundenende bekannt. Damit steht der erste Absteiger fest.

18. Oktober: Trainer Matthias Deppe (erst seit Rundenbeginn im amt) verlässt GSV E Baunatal mit sofortiger Wirkung. Co-Trainer Dennis Weinrich übernimmt vorerst.

 

mj