Oberliganeuling HG Oftersheim/Schwetzingen steht in Hemmingen bei der HSG Strohgäu (Samstag 18 Uhr) rein vom Tabellenrang her vor einer möglicherweise machbaren Aufgabe. Doch der aktuell Fünftletzte HSG bildet nur das untere Ende eines breiten ausgeglichenen Mittelfeldes. So setzen Trainer Matthias Kolander und sein Team ihre Hoffnungen auf eine Außenseiterüberraschung, ansonsten drohen wieder Lerneffekte.