Vor einigen Spielzeiten wie in der Aufstiegssaison 2016/17 der 3. Liga gingen Daniel Hideg und Hendrik Wagner gemeinsam für die HG Oftersheim/Schwetzingen auf die Jagd nach Handball-Toren. Dann trennten sich ihre Wege zeitweilig. Wagner ging zurück zur TSG Wiesloch in die Badenliga bevor er sich dann letzte Runde der SG Leutershausen anschloss und die beiden sich als Derby-Gegner gegenüberstanden. Jetzt sind sie wieder vereint. 

Ähnlich wie Hideg für den Bundesligisten Friesenheim und die HG aufläuft, wird jetzt Wagner per Zweitspielrecht für die Ludwigshafener und auch Leutershausen spielen. Eine weitere pikante Note für das nächste anstehende Lokalduell, welches aber erst am Wochenende 19./20. Oktober an der Bergstraße auf dem vorläufigen Spielplan steht.

Den Saisonauftakt am Wochenende vom 24. August bestreitet die HG vor heimischer Kulisse gegen den TV Gelnhausen, bevor es in der Woche danach zur HSG Rodgau Nieder-Roden geht. Als nächster hessischer Gegner kommt dann Baunatal nach Schwetzingen in die Nordstadthalle. Am 14. September steht dann in Nußlochs Olympiahalle ein erster Kracher mit dem aufstiegswilligen Lokalkonkurrenten an. Anschließend führt der Weg Oftersheim/Schwetzingen zum gestrauchelten Traditionsverein TV Großwallstadt, der mit seinem neuen hauptamtlichen Trainer Ralf Bader (früher Echaz/Erms, Neuhausen/Filder und Bietigheim) sich ebenfalls die Rückkehr in die Bundesliga auf die Fahnen geschrieben hat. In der Woche (26. Oktober) nach dem Duell gegen Leutershausen steht dann übrigens schon der Vergleich mit Großsachsen auf dem Spielplan. 

Die neue Saison verspricht also wieder einiges an Attraktivität und Spannung. Darum sollte sich jeder interessierte Fan sich möglichst bald seine Dauerkarte mit (oder auch ohne) Sitzplatzreservierung sichern.

 

Reservierungen:  Michael Seidling, 06202/52036, tickets@hghandball.de .

 

mj