HG bezwingt Hardheim und feiert dann gemeinsam / Leibnitz zur TSG Haßloch

 Handball-Badenligist HG Oftersheim/Schwetzingen II durfte noch einmal vor heimischer Kulisse einen Sieg feiern. Mit 31:27 (14:13) bezwang er den TV Hardheim. Nach dem Pflichtteil in Hälfte 1, folgte im zweiten Spielabschnitt die Kür, als der Gast relativ schnell distanziert wurde (20:14, 25:18). 

Dabei hatten Linksaußen Denis Kalabic (kein Fehlwurf und etliche geniale Anspiele, geht nach Hockenheim) und Torwart Benjamin Gärtner (12 Paraden in Hälfte 1, wechselt zur SG Leutershausen) ihren großen Abschiedstag. Auf Hardheimer Seite wusste sich Mittelmann Silas Hefner gut in Szene zu setzen, der auch schon einen studienbedingtes Intermezzo vor einigen Jahren bei der HG hatte.

Doch die Partie kam nur schwer in Gänge. Über sechs Minuten dauerte es bis zum ersten HG-Treffer im achten Angriff, zwei weitere benötigte der TVH dafür – zum mageren 1:1. Schneller fiel Tore dann kurz vor der Pause als es in 60 Sekunden gleich fünffach schepperte. 

Nach dem Seitenwechsel war Oftersheim/Schwetzingen dann bei der richtigen Betriebstemperatur angelangt. „In Anbetracht unserer dünnen Rückraumbesetzung war das ein sehr couragierter Auftritt“, lobte Trainer Frederik Fehrenbach. Valentin Demel, Christoph Lahme, Florian Siegel und David-Denny Hirsch im Wechsel sorgten recht bald für einen vorzeitigen Schlussstrich, gut unterstützt von den Außenspielern Adrian Wiegand und Lucas Gartner.

Als weiterer, zumindest vorläufiger Abgang, ist studienbedingt Linus Klink zu verzeichnen (Niederlande). Via Facebook aus Australien meldete sich noch Alexander Leibnitz ab, der zum Drittliga-Rivalen TSG Haßloch wechseln wird, der diese Verpflichtung spät am Montag bestätigte.

HG: Herb, Gärtner; Hirsch (3), Demel (8), Siegel (2), Lücke, Gartner (2), Kalabic (7), Klink (1), Wiegand (3/1), Lahme (4), Hahne (1).   mj