HG verliert bei HC Erlangen II

Mit einer phasenweise ungenügenden Leistung musste sich Handball-Drittligist HG Oftersheim/Schwetzingen dem HC Erlangen II mit 26:32 (13:17) geschlagen geben. „Wir haben in manchen Situationen einfach zu viele Fehler gemacht“, fasste Trainer Holger Löhr seinen Rückblick zusammen.

Diese begannen wohl schon mit den ersten Gegentoren, als in der Abwehr einige Absprachen nicht eingehalten wurden. Dennoch verlief die Begegnung  zunächst völlig offen, zwischenzeitlich führte der Gast sogar.  So vom 9:10 durch Tom Jansen in der 18. Minute bis zum 11:12 (20.) von Julian Zipf mit einer gelungenen Einzelleistung im Rückraum. Dann wurde das Angriffsspiel zunehmend ideenloser, was in zahlreichen Fehlwürfen seinen Niederschlag fand. Vielleicht auch weil Mittelmann Jerrit Jungmann kurz zuvor mit einer Fußverletzung ausgeschieden war (war ohne Fremdeinwirkung umgeknickt), und erst in der Schlussphase wieder einsetzbar war. Schon beim Warmmachen musste Alexander Kubitschek mit einer Oberschenkelzerrung die Segel streichen.

Diesem vor der Pause kassierten Rückstand von vier, fünf Toren Differenz rannte die HG jedenfalls die gesamte zweite Halbzeit hinterher, ohne in der Lage zu sein, ihn nennenswert zu verkürzen (21:18, 26:19). Eine Umstellung auf eine 5:1-Abwehrformation oder eine direkte Manndeckung von Benedikt Kellner (acht Tore), dem herausragenden Junioren-Nationalspieler Erlangens auf Halblinks, brachte dabei nur geringen Ertrag ein. Dem hatte die HG mit Simon Förch zwar einen recht treffsicheren Akteur entgegenzusetzen, der es aber nicht im Alleingang zu richten vermochte.

Für Erlangen war dies der dritte Sieg in Folge, der den HCE ein wenig nach vorne brachte. In der Tabelle zog diese  Niederlage für die HG ansonsten keine große Auswirkungen nach sich, da praktisch alle Teams im unteren Bereich ihre Partien verloren. Jetzt gilt es bei Oftersheim/Schwetzingen, sich auf den nächsten Gegner, Schlusslicht SG Leipzig II, zu konzentrieren, dass am Sonntag in der Nordstadthalle zu Gast ist.

HG: Gabel, Herb; Barthelmeß (3/2), Messerschmidt (2), Jansen (4), Förch (9), Jungmann (3), Suschlik (2), Demel, Mehl, Polifka, Zipf (3). mj