Erfolgreiche Gewinnung von Schiedsrichtern

Die Saison 2015/2016 war nicht nur für die Mannschaften eine sehr erfolgreiche Runde, sondern auch für die Schiedsrichter der HG. So konnte die HG mit Ralf Brang, Auriel Hache, Max Herb, Hendrik Iwaniez und Julian Zipf gleich fünf Schiedsrichter-Neulinge durch den Kreis Mannheim ausbilden lassen. Außerdem konnten mit Frank Sander und Benjamin Gärtner zwei bereits aktive Schiedsrichter neben ihren Funktionen als Trainer oder Spieler für die HG auch als Schiedsrichter gewonnen werden.

Herzlichen Willkommen bei uns!

Die Schiri-Riege zählt nunmehr 13 Schiedsrichter, die in der kommenden Runde für die HG die Pfeife in die Hand nehmen werden. Um diese „Mannschaft“ auch entsprechend in der HG vertreten zu können, wurde das HG-Management um das Ressort „Schiedsrichter“ ergänzt. Für diese Funktion konnten wir Thorsten Scheid und Eike Seidler gewinnen. 

In den letzten Wochen und Monaten wurden die Schiedsrichter bis in die untersten Ligen mit den neuen Regeln vertraut gemacht und intensiv geschult.

Auch die 13 Schiedsrichter der HG haben an diesen Lehrgängen erfolgreich teilgenommen und sind bereit für die neue Runde. Trotzdem werden auch die ersten Saisonspiele für die Schiedsrichter eine Herausforderung darstellen, die neuen Regeln entsprechend umzusetzen.

Weiter gemeinsam gegen den Schiedsrichter-Mangel

Die HG bemüht sich weiterhin, ihren Beitrag dazu leisten, dass mehr Handballer für das Amt des Schiedsrichters gewonnen werden. Dazu gehört es, alle am Spiel Beteiligten – die Akteure auf und vor allem außerhalb des Spielfelds wie auch die Zuschauer – zu Respekt und Fairness gegenüber den Unparteiischen zu ermuntern. Gerade – aber nicht nur – junge Schiedsrichter, die am Anfang einer hoffentlich längeren Karriere stehen, haben keine Beschimpfungen verdient, sondern viel mehr Lob und Anerkennung, wenn sie einen guten Job gemacht haben, und auch Verständnis, wenn mal ein Pfiff daneben geht.

Deshalb unsere große Bitte an alle Fans, Betreuer, Trainer und Spieler: Gehen wir gemeinsam respektvoller mit unseren Freunden, den Unparteiischen, um – und etwas gelassener! Suchen wir die Gründe für eine Niederlage öfter mal bei uns selbst. Nur so können wir die Gefahr abwenden, dass Handballspiele irgendwann komplett ausfallen – weil es keine Schiedsrichter mehr gibt.

Gleichzeitig möchte die HG Jugendliche (ab 14 Jahren), Aktive und auch Spielerinnen und Spieler, die nicht mehr aktiv am Geschehen teilnehmen, kurz: ALLE, die Spaß am Handballsport haben, – aufrufen, sich doch zu überlegen, ob sie nicht Schiedsrichter werden und für die HG pfeifen wollen. 

Die HG wird Schiedsrichter-Anwärter selbstverständlich auf diesem Weg begleiten und unterstützen. Darauf können sich alle HG-Schiedsrichter verlassen:

  • HG-Schiedsrichter-Ausbildungsprämie: 50 Euro für bestandenen Lehrgang und 
  • 100 Euro für die Sollerreichung (derzeit 12 Spiele) in der ersten Saison
  • Komplette Schiedsrichter-Ausrüstung im Wert von 150 Euro
  • Aufwandsentschädigung pro Einsatz 20 - 50 Euro (je nach Spielklasse) + Fahrtkosten
  • Coaching während der Spiele
  • Fahrdienst bei Bedarf
  • Stärkung der Persönlichkeit

Bei Interesse oder Fragen einfach eine Mail an: schiriausbildung@hghandball.de