Punkte früh sammeln und Zitterpartie vermeiden

Die Bilder vom 29. Mai 2017 könnten einer Aufstiegsfeier gleichen, hatte doch soeben die dritte Mannschaft der HG den Nicht-Abstieg klar gemacht. Von vielen totgesagt, schaffte die Mannschaft mit einer außerordentlichen Teamleistung mit drei Siegen in den letzten drei Spielen den besagten Klassenerhalt und schob sich am Ende bis auf Platz 8 vor.

Die Zitterpartie am Ende der Spielrunde weist aber auch gleichzeitig den Weg für die neue Saison, Punkte früh zu sammeln und solide im Mittelfeld der Tabelle zu rangieren. Die Chancen stehen gut, denn mit der TG Laudenbach und HSG Mannheim sind die zwei mit Abstand stärksten Mannschaften aufgestiegen und kein Absteiger aus der Landesliga rutscht herunter. Der Trend jedoch zeigt, dass die Liga in den letzten Jahren stärker geworden ist und daher sollte Vorsicht auch das erste Gebot sein, wenn die unteren Tabellenplätze gemieden werden sollten. Das Grundgerüst der Mannschaft steht, sind mit Tizian de Maria (TV Edingen) und Tim Holzer (TSG Ketsch) nur zwei Abgänge zu verzeichnen.