Es geht um den Klassenerhalt

Mit dem Aufstieg in die 3. Liga hat sich die erste Mannschaft der HG auf ein neues Abenteuer eingelassen. Klar war die höhere Spielklasse schon seit dem Abstieg in die Oberliga 2010 das erneut anvisierte Ziel. „Doch ironischerweise haben wir die Oberliga-Meisterschaft in einer Situation gepackt, als wir überhaupt nicht damit rechneten, als wir uns mit dem jungen Team in einer Saison des Umbruchs wähnten“, blickte der sportliche Leiter Martin Schmitt zurück. 

Breite Basis für neuen Angriff

Der Kader des Teams Badenliga ist von wenigen Ausnahmen abgesehen (Nico Neuer, Benjamin Schöfer (beide studienbedingt im Ausland), Erik Vobis (Laufbahnende), Moritz Schleyer (HG-Management) nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahr. In der Vorbereitung standen Coach Matthias Polifka und Spieltrainer Christoph Lahme aber noch erheblich mehr Akteure mit ambitionierten Vertretern der „Ic“ und aus dem Nachwuchs zur Verfügung. 

Den Geist der Hinrunde beschwören

Unterschiedlicher hätten die beiden Halbrunden der 1c-Mannschaft nicht sein können. Die Saison begann für die Dritte nach anfänglichen kleinen Schwierigkeiten besser als erwartet. Man konnte zu Hause den selbsternannten Aufstiegsaspiranten HSG Mannheim besiegen und hatte im Dezember die Möglichkeit, bei einem Sieg gegen den späteren Aufsteiger SV Waldhof Mannheim auf Platz drei vorzupreschen. Fünf Minuten vor Spielende war die Mannschaft diesem Ziel ganz nah, konnte den Sieg aber letztlich doch nicht nach Hause fahren. Der Rest der Runde ist schnell erzählt. Mit vier Punkten aus der Rückrunde konnte die gute Tabellenposition nicht gehalten werden.

Verbandsliga – neue Runde, neues Glück?!

Ein großer Erfolg war es letzte Runde, nach zwei Aufstiegen in Folge den vierten Platz in der Landesliga zu erreichen und somit in die Verbandsliga aufzusteigen. Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen, die an diesem tollen Erfolg beteiligt waren. Super, dass ihr so hervorragend gekämpft und mitgezogen habt.

Die Welt ist klein und wir sind groß (Mark Forster)

Die zweite Saison hintereinander glücklicher Dritter geworden und damit den Aufstieg in die 1. Kreisliga geschafft - das war mehr als eine Überraschung in der abgelaufenen Saison. Nur soviel zur Vergangenheit… 

Die Vorbereitung verlief gut, sie war mit vielen Turnieren und Vorbereitungsspielen gespickt. Das Training fand zu großen Teilen mit der 1. Damenmannschaft gemeinsam statt. Die Mannschaft hat sich nach Aussage von Trainer Remus Stan bis zum Saisonstart spielerisch stark verbessert.