Es bleibt dabei: Klassenerhalt ist das Ziel

Am 1. Juli feierte die Handball-Gemeinschaft Oftersheim/Schwetzingen mehr oder weniger im Stillen ihren 20. Geburtstag. Es war aber auch gleichzeitig der offizielle Startschuss für den neuen Trainer Holger Löhr und seine Spieler für die Vorbereitung auf die zweite Saison in der 3. Liga.

Schlagkraft notwendig, um Klassenerhalt früh zu sichern

Bei der „Ib“ der HG, dem Team Badenliga, ist vieles beim Alten geblieben. Dies bezieht sich auf die Perspektiven, Prognosen, aber auch auf die Unwägbarkeiten, die einer zweiten Mannschaft so innewohnen. Neu ist jedoch der Trainer. Dieses Amt hat für die Saison 2017/18 nun Frederik Fehrenbach übernommen.

Punkte früh sammeln und Zitterpartie vermeiden

Die Bilder vom 29. Mai 2017 könnten einer Aufstiegsfeier gleichen, hatte doch soeben die dritte Mannschaft der HG den Nicht-Abstieg klar gemacht. Von vielen totgesagt, schaffte die Mannschaft mit einer außerordentlichen Teamleistung mit drei Siegen in den letzten drei Spielen den besagten Klassenerhalt und schob sich am Ende bis auf Platz 8 vor.

Aufstieg hoch 4 = Badenliga

Er war nicht eingeplant, aber am Ende hochverdient: Souverän sicherten sich die HG-Damen den Titel in der Verbandsliga und schafften so zum 4. Mal in Folge den Sprung in die höhere Klasse. Zum ersten Mal nimmt ein HG-Damenteam damit die Herausforderung Badenliga an. Ein großartiger Erfolg für die gesamte Damen-Abteilung und das Team um Claudia Hettenbach.

Nach dem Abstieg in der letzten Saison wird die weibliche A-Jugend zusammen mit einigen erfahrenen Damen in diesem Jahr eine spielstarke Ib-Damenmannschaft stellen. Ziel ist es, die sehr jungen Spielerinnen an den Damenhandball heranzuführen. Ein Platz im oberen Drittel sollte in der 2. Kreisliga möglich sein.