Bestmögliche individuelle Förderung 

Das durchaus ambitionierte Ziel, die dritte Teilnahme in Folge in der höchsten Spielklasse der männlichen B-Jugend, wurde diese Saison nicht erreicht. In der Qualifikation zur Baden-Württemberg-Oberliga in Neuhausen/Filder war der enorme Druck, der auf den jungen Spielern lastete, letztendlich zu groß. Das tatsächliche Leistungsvermögen wurde an diesen zwei Tagen nur in einem Spiel abgerufen. Auch wenn das Vorhaben mit einem fehlenden Tor durchaus denkbar knapp scheiterte, war die gezeigte Leistung für den Einzug ins Oberhaus einfach zu wenig.  

„Das Ziel, die Jugendlichen bestmöglich individuell zu entwickeln und zu fördern, wird weiter die Hauptaufgabe für uns Trainer sein“, geben die Coaches Detlef Röder und Klaus Billmaier die Linie vor. Bereits in der Vorbereitung wurde diesem Zweck mit hochklassigen Turnieren in Großwallstadt, Nieder-Olm, Schutterwald, Berlin und dem Heka-Cup in Wiesloch Rechnung getragen. 

Das Minimalziel in der Saison 2019/20 ist nun der 4. Platz in der Badenliga. Hiermit wäre dann die Teilnahme an der Baden-Württemberg-Qualifikation 2020 gesichert.