Er ist eine Institution beim TSV Oftersheim, beim TV SChwetzingen und bei der HG / Seite sechs Jahren sitzt er im Gemeinderat

Er wurde in Schwetzingen geboren, seit weit mehr als 40 Jahren lebt er in Oftersheim. Gestern feierte Karlheinz Urschel seinen 70. Geburtstag. Seinen Namen verbindet man weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus mit Handball. Mit seinem Sachverstand und seinen pädagogischen Fähigkeiten prägte der pensionierte Biologie- und Sportlehrer („Ich habe meine Hobbys zum Beruf gemacht“) unzählige Jugendteams und erste Mannschaften, begleitete so manche große Karriere.

Aktiv spielte Urschel für den TSV 1895 Oftersheim und den TV Schwetzingen 1864 Feld- und Hallenhandball. Sein Weg führte ihn sogar bis in die B-Nationalmannschaft. Später dann wurde er (Spieler-)Trainer in verschiedenen Vereinen und am Hebel-Gymnasium. Als Coach führte er seine Jungs zum Sieg bei „Jugend trainiert für Olympia“. Auch beim Kooperationsmodell Schule – Verein war Urschel während seiner beruflichen Tätigkeit engagiert.

Als Schiedsrichter kennt man den Handballer aus Leidenschaft ebenso wie als Vorstandsmitglied im Handballkreis und als zweiter Vorsitzender beim TV Schwetzingen. Und weil er sich beiden Vereinen verbunden fühlt, erkannte er auch die Notwendigkeit, eine Handball-Gemeinschaft zu formen – und übernahm hier Verantwortung. Noch immer arbeitet er an der Spielplangestaltung und der Hallenplanung mit.

 

Bei den Freien Wählern aktiv

Auch politisch ist Urschel aktiv: Seit März 2012 sitzt er für die Freien Wähler in Oftersheim im Gemeinderat, rückte für Sigrun Paladini nach. Zwei Jahre später wurde er bei den Kommunalwahlen direkt in den Rat gewählt. Natürlich setzt er sich für die Themen ein, die ihm – nicht nur von Berufs wegen – am Herzen liegen: Jugendarbeit und Natur.

Karlheinz Urschel war bis vor kurzem Vorstand bei den Vogelzüchtern, nach seiner Pensionierung hat er ein Hobby wiederentdeckt, das er schon als Kind ausgeübt hat: „Ich habe Molche gezüchtet.“

Zum Geburtstag haben vor allem seine zahlreichen Freunde und die Weggefährten aus dem Vereinsleben und der Politik gratuliert. az