HG Oftersheim/Schwetzingen – SG Kirchheim 32:15 (13:11)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnen die C-Mädchen der HG Oftersheim/Schwetzingen deutlich mit 32:15 (13:11) gegen den Tabellenvorletzten der 1. Bezirksliga aus Kirchheim.

In der ersten Halbzeit hatten die Hausherrinnen noch große Probleme mit dem zwar körperlich unterlegenen aber läuferisch starken Gegner. Zahlreiche leichtfertig weggeworfene Bälle im schnellen Umschaltspiel und unplatzierte Torwürfe ermöglichten dem gegnerischen Team in Führung zu gehen. Doch die HG-Mädchen ließen nicht locker. Ab dem Ausgleichstreffer durch Franka Summ in der 13. Spielminute (6:6) hatte die Mannschaft der HG die Nase vorn. Allerdings gelang es ihr zunächst nicht, sich weiter abzusetzen. Dadurch ging es mit einer knappen Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Der Beginn des zweiten Durchgangs war Oftersheim/Schwetzingen dann besser gelungen. Mit einem 5:0-Lauf verschafften es sich erstmals ein kleines Torepolster. Die Abwehr war nun aufmerksamer und gewann immer mehr Zweikämpfe. Der Spielaufbau wurde ruhiger gestaltet und die sich erspielten Torchancen genutzt. Der daraus immer weiter anwachsende Vorsprung ermöglichte es einige Dinge auszuprobieren und alle Spielerinnen einzusetzen.

„Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Allerdings sind wir in der ersten Halbzeit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Vor allem an unserer Abwehrarbeit müssen wir weiterhin arbeiten“, schlussfolgerte Co-Trainerin Annabel Bosse nach dem Spiel. Am Samstag empfangen die C-Mädchen der HG Oftersheim/Schwetzingen die Mannschaft vom TV Sinsheim. Obwohl diese erst ein Spiel absolviert hat und daher schlecht einzuschätzen ist, will die HG mit einem weiteren Sieg den ersten Tabellenplatz verteidigen.

HG: Myrianidou; Arda (9/1), Treiber (2), Bellendier, Nguyen, Marchidan (5), Paral (1), Mayer (7), Summ (8).          ab