Meister HG gibt sich keine Blöße

Die Verbandsliga-Meisterschaft steht fest, der Druck ist raus, aber auch die ganz große Anspannung und Konzentration fehlten. Trotzdem gelang den Handballerinnen der HG Oftersheim/Schwetzingen beim TV Knielingen ein letztlich überzeugender 28:19 (15:9)-Sieg. Für Trainer Klaus Braun eine runde Sache: „Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt. Jetzt freuen wir uns auf die letzten beiden Heimspiele.“

Der Start, die Eröffnungsphase war ihm vielleicht dabei ein kleines Dorn im Auge. Etwas holprig ging es los, kleine Fehler im Angriff und eine nicht ausreichende Abwehrarbeit führten dazu, dass der Gastgeber einige Tore erzielte, die durchaus in der Kategorie „unnötig“ einzuordnen waren. Aber nach dem 5:5 hatte der Favoriten sich als solcher präsentiert, deckte seine Karten auf und zog gnadenlos auf und davon (5:11). Dies war der nun ordentlichen Deckungsarbeit der Frauen um Abwehr-Chefin Anna-Lena Braun geschuldet, die oft in Gegenstoßtreffern mündete. Die Kreisläuferin war als Konterspielerin ebenfalls mehrfach erfolgreich.

HG: Stan, Wieczorek; Kubach (2), Münch (5), Peglow (1), Braun (6), Brückner (1), Ullrich (1), Kling (1), Gölitz (5/1), Laser, Koch (3/1), Kolb (3).    mj