Gölitz gnadenlos mit Six-Pack

Die Handballerinnen der HG Oftersheim/Schwetzingen holten sich mit einem 30:24 (13:14) endgültig die Verbandsliga-Meisterschaft und steigen damit in die Badenliga auf, was sie danach ausgiebig skandierten. Doch bis zum 21:20 (50.) blieb das Topspiel gegen den BSC Mückenloch eine enge Kiste. Dann schlug der Favorit besonders in Person von Tamara Gölitz erbarmungslos zu.

Trainer Klaus Braun hatte zunächst einige Bedenken ob der herrschenden Nervosität in seinem Team. Diese machte sich aber nur spärlich bemerkbar und auch auf Mückenlocher Seite waren nicht alle Nerven komplett unter Kontrolle. Doch nach dem frühen 5:2 (7.) sorgten Angriffsfehler für gegnerische Kontertreffer, der BSC hatte nun die Nase vorne (5:7). Aber der Tabellenführer blieb im Spiel. Braun bemühte in einer Auszeit noch einmal eine alte Handballer-Weisheit: „In der Abwehr gewinnen wir das Spiel, nicht vorne“, wollte ein wenig die Hektik aus dem Offensivbemühen seiner Mädels nehmen. Die Defensive vor der souveränen Torfrau Jule Wolf wurde nun auch von der verspätet eingetroffenen Kapitänin Anna-Lena Braun mit stabilisiert.

Eine erste leichte Trendwende schien dann in einer Unterzahl nach der Pause einzusetzen. Die Deckung verteidigte meist bis ins Zeitspiel hinein. Eine doppelte Überzahl war dann Anlass, den Motor so richtig hochzufahren. Karolin Kolb und Tatjana Koch legten vor, es folgte ein Sechser-Pack von Gölitz bis zum 29:23, womit sie ihre Ausbeute verdoppelte.

Braun war einfach nur noch „stolz auf meine Mannschaft“, die kurz vor Ende (56.) noch den Ausfall der achtfachen Torschützin Kolb hinnehmen musste. Sie zog sich eine Knieverletzung zu. Auch HG-Vorsitzender Peter Knapp war recht begeistert: „Es freut mich für das ganze Team und das Team außen herum. Es ist unheimlich beeindruckend, mit welcher Konstanz die Mädels die Runde durchgezogen haben. Vor allem die Abwehrleistung ist bemerkenswert, wenn man sieht, dass die härteste Konkurrenz beinahe 100 Gegentore mehr kassiert hat.“

HG: Wolf, Stan, Wieczorek; Münch (2), Peglow (2), Braun, Brückner, Rother, Ullrich, Carmona (2), Kling (2), Gölitz (12/3), Koch (2), Kolb (8).          mj