Mit einem ungefährdeten Sieg 26:34 (12:16) holte die Truppe von Jörg Madinger zwei Auswärtspunkte mit nach Hause. Der siebte Sieg in Folge festigt die gute Tabellenposition und hält die HG auf Schlagdistanz zum Tabellenführer. 

Dennoch waren die Vorzeichen für das Auswärtsspiel gegen die stets nicht einfach zu spielenden Leutershausener nicht gerade gut, zumal kurzfristige Ausfälle zu kompensieren waren. 

 

Gleich zu Beginn zeigten sich die HG-Jungs aber spielfreudig und hoch konzentriert. Das Spielgerät wurde schnell und sicher durch die Reihen gespielt und Abschlüsse konsequent gesucht. So gelang es der HG, die mit dem ersten Tor übernommene Führung für die gesamte Spieldauer nicht mehr abzugeben. 

Das in den bisherigen Spielen erfolgreich praktizierte schnelle Spiel über die Mitte und das variable Positionsspiel konnte auch in diesem Spiel überzeugen, wenngleich nicht jeder Versuch den Weg ins gegnerische Tor fand. 

Leider ging der Spielfluß sowie die Spielfreude in der Folge durch zu viele Unterbrechungen verloren. Auch war es schwierig, das richtige Maß an Körperlichkeit zu finden, da eine gewisse Linie der Entscheidungen nicht so ganz erkennbar war. Dies war nicht zum Vorteil für die HG, die körperlich und athletisch dem Gegner klar überlegen war. 

Auf das Ergebnis sollte dies aber keinen Einfluss haben, denn der Abstand war durchweg komfortabel, weshalb auch in diesem Spiel munter gewechselt werden konnte. 

Das nächste Spiel und damit schon das erste Rückrundenspiel steht bereits am 10.12.2017 gegen die HSG TSG Weinheim/Oberflockenbach an. 

 

Es spielten:

Larsen Angermann, Luca Berghoffer, Nick Busack, Valentin Clarius, Luka Hartmann, Mark Hartmann, Marc Kern, Felix Merkel, Norman Merkel, Niklas Michalski, Till Nasgowitz, Simon Otto

 

Trainer: Jörg Madinger

mm