SG Nußloch - HG Oftersheim/Schwetzingen  21:26 (12:11)

B-Jugend gewinnt Auswärtsspiel und wart die Chance, den badischen Meistertitel zu verteidigen

 

Nach der deutlichen Niederlage gegen Birkenau forderte das Trainerteam der HG Oftersheim/Schwetzingen eine Reaktion und deutliche Leistungssteigerung im letzten Auswärtsspiel bei der SG Nußloch. Dass dies keine leichte Aufgabe werden würde war allen klar.

Letztlich setzte sich der Gast mit 26:21 (11:12) durch und wahrte seine Chance auf die Titelverteidigung. Dazu muss am Sonntag (12.45 Uhr, Nordstadthalle) ein Sieg gegen Waldhof her.

Bis zur zwölften Minute erspielte sich keine Mannschaft einen Vorteil (7:7). Drei vergebene Chancen vom Punkt führten schließlich dazu, dass sich die Gastgeber bis zur 16. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung sicherten (10:7). Doch bis zur Halbzeitpause schaffte es die HG, deutlich zu verkürzen. Nach der Pause bot sie einen völlig anderen Auftritt. Die Abwehr stabilisierte sich und die Chancen im Angriff wurden nun konsequent genutzt. Ab der 38. Minute wurde dies auch im Ergebnis deutlich. Kontinuierlich vergrößerten die Gäste ihren Vorsprung (17:22). Nußloch hatte nun nichts mehr entgegen zu setzten. Mit einem sehenswerten Kempatrick setzten die HG-Jungs noch einen tollen Schlusspunkt.

Trainer Detlef Röder fasste zusammen: „Die Jungs hatten nach der Schlappe in Birkenau etwas gut zu machen. In der ersten Hälfte haben uns die Nußlocher gehörig Widerstand geleistet. Erst in der zweiten Hälfte schafften wir es, unser Spiel so zu gestalten wie, wir uns das vorgenommen hatten.“

HG: Julian Hörner 2 1/0, Lucas Zacharias 1, Jan Zecevic 2, Adrian Heid 1, Raul Seidenfuß 1, Steven Beck 4 2/2, Alexander Zemella 2 2/1, Dennis Folz 3, Sebastian Brand, Felix Kruse 2, Florian Steinbach, Jacob Clarius 8 1/0, Jonas Hideg, Bastian Hörner, Daniel Schiller, Johannes Beck.                   dr