Der A-Jugend der HG Oftersheim/Schwetzingen ergeht es wie ihrer ersten Mannschaft in der 3. Liga. Sie wird für die kommenden Runde der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) in die vormals „Ost“ benannte Gruppe einsortiert. Um Verwirrung und Schmerz ein wenig zu mildern wurden jetzt immerhin die Bezeichnungen leicht angepasst. Der neue Osten heißt jetzt „Mitte“ und aus dem Norden wurde ein „Nord-Ost“.

Wie auch bei den Männer in der Drittklassigkeit fährt mit dem SV Zweibrücken ein Saarländer Verein durch die hiesige Region zu den Hallen der etablierten Süd-Clubs, während die HG sich zwischen Gummersbach und Leipzig neu orientieren darf. Dabei ergeben sich viele Doppelungen bei den Spielorten mit dem aktiven Bereich (Leipzig, Coburg, Hanau, Dutenhofen/Münchholzhausen, Gelnhausen und Erlangen). Hier wird derzeit von Oftersheim/Schwetzinger Seite geprüft, ob es Sinn macht, beide Mannschaften gemeinsam auf die Reise zu schicken. 

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass der HG-Nachwuchs nicht in den angestammten Süden eingruppiert wird. 2013/14 galt es, in der damaligen Staffel West zu bestehen, die sich fast von den holländischen und französischen Grenzen über Hessen bis nach Großwallstadt erstreckte. Großwallstadt ist jetzt wieder mit von der Partie, der einzige verbliebene saarländische Vertreter Zweibrücken indes tritt wie erwähnt im Pforzheim, Östringen, Pfullingen und Co. an.

Die spielleitende Stelle, der Jugendspielausschuss des Deutschen Handballbundes (DHB)  ließ sich etwas mehr Zeit als die Drittliga-Kommission bis zur Bekanntgabe seiner Einteilung. Laut dessen Vorsitzenden Carsten Korte werden dafür die Rahmenpielpläne schon am Montag veröffentlicht. Bis Mitte Juli bleibe den Vereinen Zeit, die Daten der Heimspieltermine festzulegen. Mit der Veröffentlichung des endgültigen Spielplanes rechnen die Spielleiter Jens Schoof und Uwe Wieloch Ende Juli bis Anfang August.

Für die HG ergibt sich eine Gesamtfahrstrecke von 2224,1 Kilometern. Bei Leipzig, wohin die weiteste Auswärtsfahrt führt (464,4 Kilometer einfach), steht fast das doppelte Pensum auf dem Programm (4004,9). Insgesamt werden in dieser Staffel 52754 Kilometer zurückgelegt, im enggedrängten Westen sind es nur 39025,2.  mj

 

Die Staffeleinteilung 2018/19

Staffel Nord-Ost: SG Flensburg/Handewitt, THW Kiel, HCE Rostock, VfL Bad Schwartau, HSV Hamburg, SG HC Bremen/Hastedt, TV Oyten, Reinickendorfer Füchse, VfL Potsdam, SC Magdeburg, BSV Magdeburg, LHC Cottbus.

Staffel West: TSV Burgdorf, Eintracht Hildesheim, TSV GWD Minden, JSG Nettelstedt, HSG Lemgo, HC Herne, TuSEM Essen, SG Menden, VfL Eintracht Hagen, HSG Neuss/Düsseldorf, Bergischer HC, TSV Dormagen.

Staffel Mitte: SC DHfK Leipzig (464,4), JSG Melsungen/Körle/Guxhagen (251,6), TV Hüttenberg (142,3), HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (145,4), HSC Coburg (278,6), TV Gelnhausen (128,6), HSG Wallau/Massenheim (89,2), HSG Hanau (107,8), TV Großwallstadt (106,0), HC Erlangen (255,6), HG Oftersheim/Schwetzingen, VfL Gummersbach (254,6).

Staffel Süd: SV Zweibrücken, Kronau/Östringen, SG Pforzheim/Eutingen, HR Bottwar, TV Bittenfeld, FA Göppingen, JANO Filder, Vfl Günzburg, JSG Echaz/Erms, TuS Schutterwald, HA Bayern, HSG Konstanz.