Durch den Brühler Sieg bei Lokalrivale HG Oftersheim/Schwetzingen entstand an der Tabellenspitze der Badenliga eine völlig neue Konstellation. Führend ist jetzt die SG Heddesheim, Oftersheim/Schwetzingen ist auf Rang 2 abgerutscht, der TV Brühl rangiert immer noch auf dem vierten Platz.

Aber bereits am Wochenende kommt es zu den nächsten Endspielen, wenn die HG beim neuen Spitzenreiter antritt, während der Dritte TSV Amicitia Viernheim auf die stets unbequeme HG Saase trifft. Danach ergibt sich vielleicht wieder ein ganz anderes Tabellenbild, welches Brühl – hat quasi eine Pflichtaufgabe gegen den Vorletzten TSV Birkenau II zu erfüllen – schon auf dem dritten Podestplatz ausweist.

In den Heddesheim geht es jedenfalls um den absoluten Führungsanspruch (Sonntag, 15.15 Uhr).

Sowohl SGH-Coach Branco Dojak wie auch sein Gegenüber Marcus Gutsche würden den Sieg gerne für ihre Mädels verbuchen. Für Dojcak, dessen Team wohl in bestbesetzung auflaufen wird, ist die gegenwärtige Situation „natürlich eine sehr schöne Ausgangsposition. Aber er glaubt nicht, dass in dieser Partie schon eine endgültige Entscheidung über die Titelvergabe fallen wird. Beide Teams hätten noch einige schwere Spiele vor sich. Und auch Gutsche will erstmal „eine Aufgabe nach der anderen absolvieren“. Es sei ohnehin erstaunlich, wie gut sich sein Team anhand der zahlreiche Ausfälle da vorne im Spitzenbereich bislang halte.    mj/ako