Mit einem deutlichen 32:24 (17:11)-Start-Ziel-Sieg beim Tabellenletzten TSV Birkenau II bleiben die Badenliga-Handballerinnen der HG Oftersheim/Schwetzingen weiterhin ungeschlagen.

Die junge Birkenauer Mannschaft, verstärkte mit Spielerinnen des TSV-Drittligateams, hielt nur zu Beginn noch mit. Vor allem durch Würfe aus dem Rückraum kamen die Gastgeber zum Torerfolg. Im weiteren Spielverlauf stand die Abwehr der HG dann aber besser und so gelang es, diese Attacken weitgehend zu unterbinden. Im Angriffsspiel tat sich die HG zunächst ungewohnt schwer, doch eine glänzend aufgelegte Karolin Kolb, die fast die Hälfte aller Tore erzielte, fand immer wieder einen Weg, die offensive Birkenauer Abwehr zu überwinden.

Mit torlosen fünf Minuten und einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten waren die Teams in den zweiten Durchgang gestartet. Aber nachdem die Truppe um HG-Trainer Jürgen Al-Shahwani wieder in die Spur gefunden hatte, hielten sie das Tempo hoch und setzten sich auch durch eine sehenswerte Torhüterleistung von Ann-Kathrin Göbel weiter ab. Zwar versuchten die Gastgeber durch eine Manndeckung gegen Kolb weitere Treffer Oftersheim/Schwetzingens zu verhindern, kamen aber nicht mehr näher als auf sechs Tore Abstand heran. Die sich dadurch geöffneten Räume nutzte Barbara Kubach am Kreis und erzielte den letzten Treffer zum Endstand.

In zwei Wochen sind die Spitzenreiter der HG zum Derby in Brühl geladen (18. November/16 Uhr). Es wird nicht leicht werden die nächsten zwei Punkte einzufahren, daher hoffen sie auf eine zahlreiche Unterstützung ihrer Fans!

HG: Göbel; Kubach (2), Münch (3), Peglow (1), Braun (1), Brückner, Olbert, Barthelmeß (1), Phondeth, Bosse (6/4), Zachert, Wartenberg (1), Marmol Carmona (3), Kolb (14).  ab