Schon im Vorfeld wurde die Partie zwischen der HG Oftersheim/Schwetzingen und der HG Saase als Spitzenspiel der Badenliga betitelt. Vor voller Tribüne lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf  Augenhöhe, welches mit einem Spielstand von 32:32 (15:15) und einer gerechten Punkteteilung endete. 

Den Start hatten die HG-Damen allerdings verschlafen. Unachtsamkeiten in der Abwehr und unkonsequente Angriffsaktionen bestraften die erfahrenen Spieler des gegnerischen Teams mit drei Toren in Folge. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit schienen die Gäste nun wachgerüttelt und kämpften sich bis zum Ausgleich (9:9) Tor um Tor heran. Nach einer zwischenzeitlichen Führung (10:13) ging es mit 15 zu 15 Zählern in die Pause. 

Auch in Durchgang zwei konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, da sich unter anderem ungewohnt viele technische Fehler auf beiden Seiten einschlichen. Es folgte ein Schlagabtausch über die gesamte Halbzeit. Schon während dem gesamten Spiel hatte die Mannschaft der HG immer wieder Schwierigkeiten Würfe aus dem Rückraum zu unterbinden. So ereignete sich wenige Minuten vor dem Ende eine unschöne Szene. Die körperlich deutlich überlegene Maureen Merkel sprang erneut rücksichtslos in die Abwehr, wodurch sich Top-Scorerin Tamara Gölitz am Sprunggelenk verletzte. Zudem lag die HG in der 58. Spielminute mit drei Toren zurück, was eine Punkteausbeute fast aussichtslos erscheinen ließ. Doch die Nervenschwäche des Heimteams und zwei roten Karten mit anschließenden 7-Metern ermöglichte noch einmal den Ausgleich zum Endstand von 32:32. 

Claudia Hettenbach, die sportliche Leiterin des Damenbereichs und Trainer Jürgen Al-Shahwani waren sich nach dem nervenaufreibenden Spiel einig: „Es war ein sehr kampfbetontes und körperlich hartes Spiel. Wir sind stolz, einen Punkt aus Saase entführt zu haben. Positiv zu bewerten ist außerdem der Einsatz von B-Jugend Torhüterin Chiara Cardizzaro, die in der Schlussphase der Partie ihr Badenliga-Debüt gab. Traurig ist allerdings die Verletzung von Tamara Gölitz, wir hoffen, dass sie nicht allzu lange ausfallen wird.“ 

Am kommenden Spieltag den 21.10. empfangen die Damen der HG den Aufsteiger aus Pforzheim/Eutingen. Mit einem Sieg wollen sie sich weiter an der Spitze festigen. 

HG:  Göbel, Cardizzaro; Kubach, Peglow (3), Braun (4), Brückner, Gölitz (4), Olbert (2), Barthelmeß (1), Phondeth, Bosse (6/5), Zachert, Marmol Carmona (2), Kolb (10). ab