HG Oftersheim/Schwetzingen II - HSG St. Leon/Reilingen III  32:38 (18:18)

Im letzten Heimspiel der laufenden Runde empfing der Tabellenführer und damit Aufsteiger in die 1. Frauen-Kreisliga - die HG Oftersheim/Schwetzingen II - die dritte Mannschaft der HSG St. Leon/Reilingen und unterlag am Ende mit 32:38 (18:18). 
Besonders war man an diesem Tag gespannt auf das erste offizielle Aufeinandertreffen in einem Rundenspiel der beiden Magnus-Schwestern, die A-Jugendliche Lisa auf HG-Seite, die eigentlich noch verletzt ist, sich diese Chance aber nicht nehmen ließ gegen ihre bereits BWOL-erfahrene Schwester Lena anzutreten. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch mit vielen sehenswerten Treffern und einigen Nachlässigkeiten in der Abwehr.
Das Gästeteam, noch beschäftigt im Kampf um den Klassenerhalt, trat verstärkt mit einigen Leistungsträgerinnen des Landesliga-Teams an, während die HG stark ersatzgeschwächt durch Abitur und Abwesenheit mit einem sehr dünnen Aufgebot am Start war. Nele Rühl und Julia Schimmel machten mit Jahrgang 2001 sogar ihr erstes Damenspiel an diesem Nachmittag. Bis Mitte der ersten Spielhälfte dominierte das Heimteam klar das Geschehen (9:4), da der Gästetrainer zunächst auf die Verstärkungen aus der Landesliga, die bereits vorher im Einsatz waren, verzichtete. Doch nach und nach setzte er dieses Quartett verstärkt ein, auf dessen Konto am Ende des Spiels mehr als die Hälfte der Gegentore ging. Es dauerte dann einige Minuten, bis sich Jessica Johann und Co. im Abwehrverbund auf das schnelle Passpiel der Gäste eingestellt hatte, sie mussten in dieser Phase den Ausgleich hinnehmen (9:9/18.). Die nächsten Spielminuten verliefen auf Augenhöhe, ehe die HSG etwas davonzog (12:15/23.). In den letzten Minuten der ersten Spielhälfte netzten vor Allem die Außen der HG treffsicher ein, so dass Nele Rühl und Phoudsada Phondeth den Ausgleich herstellten.
Im zweiten Spielabschnitt schaffte es die HG trotz nachlassender Kräfte, bis zur 45. Minute das Spiel offen zu gestalten. Angeführt von einer an diesem Tag überragenden Aylin Gedik, die als gelernte Rechtsaußen auf allen Rückraum-Positionen ständig für Gefahr sorgte, blieb das Team an den St. Leon/Reilingern dran. Doch im letzten Spielviertel waren die Körner verbraucht, während auf HSG-Seite ständig frische Akteure aufs Feld geschickt wurden. Am Ende fiel das Ergebnis aufgrund des Spielverlaufs etwas zu hoch aus, doch das Trainerteam um Roger Magnus und Andreas Föhner machte der Mannschaft absolut keinen Vorwurf, da jederzeit die Bereitschaft da war, alles zu geben.
HG:Lea Lamm (Tor); Aylin Gedik (11), Lisa Magnus (6/1), Julia Schimmel (2), Phoudsada Phondeth (5), Lena von Beeren (4), Sabrina Kiefer, Jessica Johann (2), Nele Rühl (2).  af